Südafrika Informationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ausflugsziele

 

 Städte

 

 Inseln

 

 Special

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Tafelberg bei Kapstadt

Der Tafelberg bei Kapstadt ist zweifellos eines der bekanntesten Wahrzeichen Südafrikas. Er gehört zu einer Bergkette auf der Kap-Halbinsel, die Kapstadt vorgelagert ist. Maclear´s Beacon, die höchste Erhebung, liegt am nordöstlichen Ende des Bergmassivs auf einer Höhe von 1087 m. Dieses Plateau hat eine Größe von etwa 6500 ha. Der Tafelberg steht auf einer Granit-Schiefer-Basis, die auch Malmesbury Bed genannt wird, und besteht hauptsächlich aus festem Tafelbergsandstein. Das Alter des Tafelberges wird auf etwa 600 Millionen Jahre geschätzt, wobei Wissenschaftler davon ausgehen, dass er ursprünglich fast fünfmal so groß war wie heute. Das heutige Aussehen ist auf Wind-, Wasser- und Wettereinflüsse zurückzuführen. Kleine Risse im Berg führten dazu, dass Wasser eindringen und den Berg aushöhlen konnte. Das Resultat sind die größten Sandsteinhöhlen der Welt.

Weitere Erhebungen der Bergkette auf der Kap-Halbinsel sind der Devil´s Peak, der eine Höhe von etwa 1000 m hat, der Lion´s Head mit 668 m und der Signal Hill mit 350 m. Die Zwölf Apostel beinhalten Erhebungen bis zu 800 m.

Auch die Flora und Fauna auf dem Tafelberg ist beachtlich, da Wissenschaftler dort über 1.400 verschiedene Pflanzenarten erkannt haben, von denen viele endemisch sind, was heißt, dass sie nur an dieser Stelle existieren. Ein bekanntes Beispiel dafür ist der so genannte "Feinbusch" ("Fynbos"). Unzählige Erika-Gewächse und Proteen (die den Artischocken ähneln) vervollständigen das Bild.

"Rock dazzies" (Klippschliefer) und Krähen sind ebenfalls auf dem Tafelberg heimisch. Sie haben sich an das Zusammenleben mit den zahlreichen Touristen gewöhnt und lassen sich von ihnen mit Futter versorgen.

Das "Tablecloth" ("Tischdecke") ist ein klimatologisches Phänomen, das besonders im Sommer häufig am Tafelberg auftritt. Feuchte Luftmassen, die vom Südpol über das Meer strömen, bleiben an ihrem ersten Hindernis, dem Tafelberg, hängen und bilden eine Wolkendecke rund um den Gipfel. An der Nord- und Westseite entsteht zusätzlich ein Fallwind. Dieses Naturschauspiel sieht aus der Entfernung sehr eindrucksvoll aus; Touristen ist bei dieser Wetterlage aber unbedingt von einer Besteigung des Tafelbergs abzuraten, weil die Wege sehr feucht und rutschig sind und die Aussicht schlecht ist.

Der Tafelberg und mit ihm die Kap-Halbinsel befindet sich im Herzen von Kapstadt und ist von zahlreichen Vororten der Stadt umringt. Von fast überall in der Stadt ist er sichtbar, und bei optimalen Wetterverhältnissen kann man ihn sogar aus dem West Coast National Park erkennen, der etwa 100 km von Kapstadt entfernt liegt.

Kaum eine Sehenswürdigkeit in Südafrika lockt so viele Touristen an wie der Tafelberg, was dazu führte, dass die Halbinsel 1993 zum Cape Peninsula National Park wurde. Mehr als 350 Wanderwege führen auf den Tafelberg, die über unterschiedliche Schwierigkeitsgrade verfügen. Vom Spaziergang bis zur Kletterpartie kann der Besucher die für ihn beste und interessanteste Route wählen. Da der Aufstieg jedoch nicht immer einfach ist, sollte man sich unbedingt einem Führer anvertrauen. Seit 1929 gibt es außerdem eine Seilbahn, die die Touristen auf den Gipfel bringt. Die Bahn wurde 1997 totalsaniert und bietet dem Fahrgast eine 360° Panoramasicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika