Südafrika Informationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ausflugsziele

 

 Städte

 

 Inseln

 

 Special

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Krüger Nationalpark (auch Kruder Nationalpark oder Krügerpark)

Der Krüger Nationalpark (Aussprache: Krüger) ist ein Highlight für jeden Südafrikareisenden. Jährlich besuchen ihn über eine halbe Million Menschen. Der Wildbestand des Parks ist weltweit einzigartig. Nirgendwo sonst können so viele Tiere in freier Wildbahn beobachtet werden. Zahlenmäßig am häufigsten sind die Antilopen mit 90.000 Exemplaren vertreten, gefolgt von ca. 30.000 Zebras und 15.000 Büffeln. In der ausgedehnten Savannenlandschaft gibt es ferner mehrere tausend Elefanten und Giraffen und hunderte großer Raubkatzen und Nashörner. In den ganzjährig wasserführenden Flüssen tummeln sich viele Krokodile und auch der Vogelbestand des Parks ist mit über 500 Vogelarten einzigartig. Der Kruger Nationalpark wurde 1898 auf Veranlassung von Präsident Paul Kruger angelegt. Nachdem Jäger den Tierbestand erheblich dezimiert hatten, wurde es nötig, das gesamte Gebiet unter Naturschutz zu stellen. So wurde das Überleben vieler Tierarten gesichert. 1961 wurde der gesamte Park eingezäunt. Er ist ingesamt 350 km lang, 65 km breit und umfasst eine Fläche von 20.000 qkm. Ein Straßennetz von fast 2000 km Länge führt durch das Gebiet, jedoch sind nur knapp 700 km davon asphaltiert. Innerhalb des Parkgeländes dürfen sich die Besucher nur von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang bewegen. Außerhalb dieser Zeiten muß man sich in umzäunte Camps begeben oder den Park verlassen. Es sei denn, man hat eine Nachtpirschfahrt gebucht. Dies ist die einzige Möglichkeit, den Park in der Dunkelheit zu entdecken. Tagsüber darf man die Pirschfahrten sogar mit dem eigenen Auto unternehmen. Die Unterkünfte für die Nacht bucht man in sogenannten Rest Camps. Es handelt sich hierbei um staatlich geführte Unterkünfte für Touristen. Sie liegen oft in bezaubernden Lagen. Man wohnt dort in typischen Rundhütten mit Gemeinschaftsküche. Die meisten Camps sind einfach und zweckmäßig ausgestattet, es finden sich jedoch auch größere Camps mit Infozentren, Swimming Pool, Restaurantbetrieb und Geschäften. Der Krüger Nationalpark ist eine typische Savannenlandschaft aus weiten Grasebenen, mit Büschen und Bäumen spärlich bewachsen. Im nördlichen Teil des Parks ist der Bewuchs dichter als im Süden, bedingt durch die höheren Niederschläge. Hier findet man auch die berühmten afrikanischen Affenbrotbäume. Insgesamt handelt es sich um ein einzigartiges und schützenswertes Ökosystem, eine der Perlen Südafrikas.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika